Vorstellung

Da von den Kindern selten Geburtsurkunden zu finden sind, sind die Daten oft nur geschätzt. Bei neuen Recherchen kann sich das Geburtsjahr unter Umständen ändern.

 

Im Juni 2018 wurde dieser Junge vor dem Tor des Waisenhilfe-Geländes ausgesetzt. Seine Herkunft und sein Alter sind unbekannt. Emmanuel und die anderen Kinder tauften ihn auf den Namen Léo Kossi. Nach einem ausgiebigen Bad im Waschzuber wurde er in die Gruppe aufgenommen. Sein Alter wird auf ca. 2,5 Jahre geschätzt (Stand Sommer 2019); vielleicht ist er auch älter. Leider hat sich herausgestellt, dass Léo nicht nur unter Mangelernährung leidet, sondern auch HIV-positiv ist. Es ist nun unser Ziel, ihm dennoch ein kindgerechtes, möglichst beschwerdefreies Leben im Schutz unseres Projekts zu ermöglichen.

 

Beau(gard) Avognon/ Agbanon wurde wohl 2004 geboren. Seine Hobbys sind Laufen und Fußball. Später möchte er gerne Soldat werden. Er und sein jüngerer Bruder Augustin sind derzeit unsere zwei letzten Neuaufnahmen. Bevor Emmanuel sie 2015 in die Gruppe aufnahm, schliefen sie fast einen Monat vor dem Waisenhilfe-Grundstück.

 

Dieser Junge heißt Augustin Avognon/ Agbanon. Er wurde vermutlich 2006 geboren. Augustins Hobby ist Singen, seine Lieblingsfarben sind Grün, Weiß und Rot. Bevor Emmanuel ihn und seinen Bruder Beau 2015 in die Gruppe aufnahm, schliefen die beiden fast einen Monat vor dem Waisenhilfe-Grundstück. 

 

Das ist Ephraïm Agbeko. Sie wurde wohl 2009 geboren. Wir haben sie im Januar 2014 in die Gruppe aufgenommen. Anfangs wurde sie von ihrer Großmutter erzogen. Da diese jedoch schon älter war, war die kleine Ephra bald auf sich allein gestellt und musste sich ihr Essen erbetteln. Ihr Bruder Charles, der bereits in der Gruppe lebte, machte Emmanuel auf seine kleine Schwester aufmerksam. Ephra möchte später einmal Stewardess werden.

 

Dieser Junge heißt Kodjo Charles Agbeko, er wurde 2007 geboren. Seine Mutter starb bei der Geburt seiner jüngeren Schwester. Sein Vater starb 2013. Er ist der Bruder von Ephraïm und wuchs ebenso wie sie zuerst bei seiner Großmutter, später auf der Straße auf. Charles hat Augenprobleme und wurde deswegen im Februar 2017 operiert.

 

Das ist Kossi Louis Avounoukpo. Er wurde 2004 geboren. Sein Vater starb vor seiner Geburt, seine Mutter 2006. Da bereits sein großer Bruder Olivier in der Waisengruppe lebte, kam Louis schließlich zu Emmanuel, um Hilfe zu erbitten. Er liebt das Fußballspiel. Nach der Schule möchte er am liebsten Profifußballer werden.

 

Dieses Mädchen heißt Afi Florence Assinou. Sie wurde 1999 geboren und verlor ihren Vater 2010. Ihre Mutter kann sich nach einem schweren Autounfall nicht mehr um ihre Tochter kümmern. Florence liebt den Sport, insbesondere Fußball, und löst gern mathematische Probleme. Nach der Schule möchte sie gern eine weltberühmte Schneiderin werden oder in einer Bank arbeiten.

 

Der Junge heißt Kossi Olivier Avounoukpo; er wurde am 4. März 2001 geboren und verlor seinen Vater kurz bevor sein jüngerer Bruder Louis zur Welt kam. Seine Mutter starb 2006 nach langer Krankheit. Emmanuel kümmert sich um ihn seit 2007. Nach der Schule möchte er Maurermeister oder professioneller Torwart werden.

 

Dieses Mädchen heißt Akou Jacqueline Houssrouvi. Sie wurde etwa 2005 geboren. Ihr Vater starb 2006; zu diesem Zeitpunkt war ihre Mutter bereits sehr krank. Sie starb 2007. Danach lebte sie mit ihrem älteren Bruder Kokou auf der Straße. Jacquie war noch klein, als sie zusammen mit ihrem Bruder 2009 Emmanuel um Hilfe bat.

 

Das Mädchen oben heißt Afi Ayi, genannt Esse la petite. Sie wurde im Februar 2001 geboren und verlor ihren Papa 2005. Nach der Beerdigung verschwand ihre Mutter und keiner weiß, wo sie sich im Moment aufhält. Emmanuel kümmert sich seit 2007 um Esse und ihre ältere Schwester Adjo. Esse pflegt gerne den Gemüsegarten und möchte später eine große Köchin werden.

 

Das ist Abra Georgette Houssrouvi. Ihr Geburtstag ist der 23. April 2002. Ihre Mutter starb bei der Geburt, ihr Vater starb 2006 nach langer Krankheit. Sie ist die Cousine von Jacqueline und Kokou Houssrouvi. Georgette kümmert sich gern um den Gemüsegarten und liebt alle Aktivitäten draußen. Nach der Schule will sie Landwirtin werden.

 

Dieses Mädchen heißt Afi Fidèle Adja. Sie wurde wohl 2002 geboren. Fide verlor Mutter und Vater im selben Jahr. Ihr Vater starb bei einem Unfall, die Mutter nach langer Krankheit. Danach lebte sie bei ihrem Onkel, der jedoch noch im selben Jahr starb. Danch lebte Fidèle auf der Straße und musste um Essen betteln. Seit 2007 kümmert sich Emmanuel um sie. Nach der Schule möchte Fide Krankenschwester werden.

 

Der Junge heißt Kokou oder auch Fogan Houssrouvi; er wurde am 18. April 2001 geboren und ist der Bruder von Jacqueline. Kokou hat ein verkürztes Bein, vermutlich das Resultat einer Hüfterkrankung. Da ihm das Gehen Schmerzen bereitet, wurde für seinen Schulweg ein Fahrrad angeschafft. Kokou spielt trotz seines Problems gerne Fußball und möchte später Medizin studieren. Er gehört zu den Besten seiner Klasse.

 

Dieses Mädchen heißt Adjo Ayi. Sie wurde 1998 geboren. Ihr Vater starb 2005 nach langer Krankheit. Nach der Beerdigung verließ ihre Mutter das Dorf. Keiner weiß über ihren Verbleib Bescheid. Adjo war das erste Waisenkind, dem Emmanuel 2007 begegnete. Neben Emmanuel ist sie der Kopf der Waisengruppe. Ihre Lieblingsfarbe ist Weiß. Später möchte sie gerne Journalistin werden.